Spacer

Corona Virus

 

Die LEF Geschäftsstelle ist bis auf weiteren wegen der Corona Pandemie nur teilweise besetzt.

Sie erreichen uns aber trotzdem zu den üblichen Geschäftszeiten unter den bekannten E-Mailkontaktdaten (siehe auch auf dieser webseite weiter unten).

Der Telefonkontakt ist auf alle private Telefonanschlüsse in der Geschäftsstelle umgestellt. So sind wir für Sie weiterhin erreichbar.

 

Mit diesem Informations-Blog wollen wir Sie bzgl. der Corona Krisensituation mit aktuellen Nachrichten, Infos und auch mit Hinweisen, Anregungen für Familien und Ihre Kinder informieren. Hier werden Sie LINKS zu interessanten Informationen, Angebote und vieles mehr finden. Damit hoffen wir, dass wir in diesen schwierigen Zeiten für die Familien-Bildungsstätten und auch für Familien hilfreiche Unterstützung bieten können.

 

Was Corona für Kinder und Familien bedeutet

Eine Zusammenstellung der eaf Landesverbände vom 11. Mai 2021

pdfBujard_eaf_LAK_Corona_Familie.pdf

 

 

Grundsätzliche Inormationen zum Corona Virus

Die Corona FAQ Seite des Kultusministeriums

Fragen an die Corona Task Force des Landes BW

 

Was muss im Umgang miteinander grundsätzlich beachtet werden?

Aufgrund des starken Anstieges der Fallzahlen und der zunehmenden Zahl von COVID Erkrankten in Deutschland ist es sehr wichtig, die sozialen Kontakte deutlich zu reduzieren, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Es wird zu einer gesamtgesellschaftlichen, gemeinsamen Aufgabe, die Weiterverbreitung des SARS-CoV-2 zu verlangsamen. In der Praxis heißt dies, dass jeder Bürger und jede Bürgerin seine Kontakte zu Mitmenschen, insbesondere zu besonders gefährdeten Personen mit Immunschwäche und Grundleiden, deutlich reduzieren sollte. Daher wurde nun auch die Empfehlung ausgesprochen, dass Reiserückkehrer aus Frankreich, Österreich und Schweiz auch dann freiwillig 14 Tage daheimbleiben sollen, wenn es sich nicht um durch das RKI ausgewiesene Risikogebiete handelt.

Beschwerdefreie Kontaktpersonen können Tätigkeiten ausüben, bei denen kein oder sehr wenig direkter Personenkontakt zustande kommt. Grundsätzlich wäre auch spazieren gehen möglich, größere Menschengruppen sind jedoch zu meiden, vor allem, in geschlossenen Räumen (Stichwort soziale Distanz). Notwendige Einkäufe sollten, wenn möglich, von Bekannten oder Hilfssystemen übernommen werden. Wenn das nicht möglich ist, sollten allerdings die Kontakte während des Einkaufs minimiert werden.

Gesunde Kontaktpersonen, die in Berufen arbeiten, die für die Versorgungssicherheit wichtig sind, können in der Regel mit Auflagen weiterarbeiten, solange keine Symptome auftreten und keine Infektion mit SARS-CoV-2 nachgewiesen ist.

Enger Körperkontakt, beispielsweise mit Familienangehörigen, sollte vermieden werden. Wichtig ist es auch, für gute Belüftung der Wohn- und Schlafräume zu sorgen und auf regelmäßige Händehygiene zu achten. Kontaktoberflächen wie Tisch oder Türklinken sollten regelmäßig mit Haushaltsreiniger gereinigt werden.

 

spectrum_Wiss.-Stand_Corona.pdf

 Informationen der BzgA

Hinweise für Arbeitgeber zu Corona

 

Regelungen Land Baden Württemberg

Neues Landesportal mit Informationen zu Corona

Arbeitsagentur für Arbeit - Kurzarbeitergeld

 Steuererleichterung für gemeinützige Vereine_15_04

 Hinweise des Bundesgesundheitsministeriums

 Anleitungen und Informationen des Wirtschaftsministereiums BW bzgl. diverser Förderungen und Zuschüsse

Coronakrise und Alleinerziehende

Steuererleichterungen für gemeinützige Vereine

Kammern des Landes BW helfen bei finanzielen Soforthilfemaßnahmen

Regelungen für öffentliche Fördermittel

Fragen zu Verbraucherrechte

 Sich und andere schützen

pdfErläuterungen vom RP BW bzgl. Mund-Nasen-Masken

Hinweise dazu finden Sie auf der Website des Verkehrsministeriums

 

 Tipps für Eltern

Tips und Empfehlungen für Eltern des NZFH vom 15-05-20

COVID-19_Tipps_fuer_Eltern.pdf

 Finanzielle Hilfen für Familien

Coronavirus und Familienalltag

Transferzentrum für Neurowissenschaften Ulm zu Corona

 Vielleicht können FBSen in Ihrer Region zB. für Alleinerziehende Eltern oder Ältere als "Kontak- und Vermittlungsstelle"  hilfreich sein und nachbarschaftlich unterstützen. Hierfür zwei LINKS

Angebote - Nachbarschaftshilfen

 nebenan

 Projekt Beteiligungstaler des Landes BW

 Auch einfache Masken helfen

Was bringt die Zukunft?

Zukunfsszenarien nach Zukunftsforscher Ch. Horz

Zukunftsmut: 3 Zutaten für eine positive Zukunft

Die Welt nach der Corona Krise. pdfDie_Welt_nach_Corona_-_ein_optimistischer_Blick_Von_Matthias_Horx.pdf

LEF Fundraising-Projekt

 

LEF Fundraising Projekt 2017 bis 2020

"Spender*innen für die Familienbildung gewinnen - wie geht das?"

Seit vielen Jahren kämpfen die Familien-Bildungsstätten der LEF um weitere Einnahmemöglichkeiten durch Drittmittel- und Projektfinanzierungsmöglichkeiten. Das hier entwickelte Fundraisingprojekt unterscheidet sich grundsätzlich von bisherigen „normalen“ Fundraisingaktivitäten. Hier wurden, im Unterschied zu üblichen und früheren Fundraisingaktivitäten (wie zB. Fortbildungen) mit Schulungen und durch Begleitung vor Ort in den Einrichtungen Fundraisingstrukturen und - methoden entwickelt und umgesetzt..

Das Projekt wurde durch zwei professionelle Fundraiser*innen koordiniert, begleitet und die Einrichtungen vor Ort beraten bzw. unterstützt. Eine Kooperation der Einrichtungen wurde durch die Bildung von Regionalgruppen gewährleistet.

Nach drei Jahren wurde nun dieses Fundraising-Projekt erforgreich trotz Corona zu Ende geführt. Entwickelt und entstanden ist eine Broschüre zum Thema: "Fundraising in Familie-Bildungsstätten Spender*innen gewinnen - wie geht das?"

In dieser Broschüre werden die Schritte der Entwicklung, die einzlnen Bausteine des Coachings und ausgewählte Praxisbeispiele vorgestellt. Diese Broschüre kann in gedruckter Form für 5 Euro pro Stück über die EAEW https://www.eaew.de/eaew-publikation/lef-fundraising-in-familien-bildungsstaetten.html bestellt werden.

Anfahrt


LEF LAGES LageB EAEW
anmelden