Termin Freitag, 20.04.2018, 9.00 - 16.00 Uhr
Anmeldung bis 09.04.2018
Fortbildungsort Evangelische Bildung Reutlingen, Kreisbildungswerk und Haus der Familie
Pestalozzistraße 54, 72762 Reutlingen
Organisation Karin Waldenmaier-Sigler, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
TN-Zahl Max. 20 Teilnehmende
Kosten 80 Euro
Anmeldung: Ev. Bildung Reutlingen: Tel. 07121 – 9296-11, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kursnummer: 300007

 

Foto Ebel

Referentin:        Andrea Ebel, Diplom-Pädagogin, Systemischer Coach (SG), Trainerin für das Kurzgespräch der AgK

 

zur Anmeldung    pdf  pdf PDF-Download (267 KB)

 

„Haben Sie kurz Zeit für mich?“
„Ich möchte jetzt etwas mit Ihnen besprechen?“
„Darf ich Sie etwas fragen?“

 

Hauptamtlich Mitarbeitende in Pädagogik und der Verwaltung stehen oft in einem Dilemma:
Sie möchten für ihre „Kunden“ (Teilnehmende, Kursleitungen, Referenten …) und deren Anliegen da sein und stehen gleichzeitig unter dem Druck, laufende Aufgaben zeitnah erledigen zu müssen oder der nächste Termin wartet schon...
In diesem Workshop lernen Sie eine besondere Form der Gesprächsführung kennen und probieren aus, wie diese im Arbeitsalltag umgesetzt werden kann.
Im Kurzgespräch nach Timm Lohse (www.kurzgespraech.de) geht es darum, genau auf die Worte des Gegenübers zu hören, diese so aufzugreifen, dass sich Perspektiven öffnen und dadurch dem Gegenüber zu helfen, wieder handlungsfähiger im eigenen Leben zu werden.

Der Workshop führt in die Grundlagen des „Kurzgesprächs“ ein und bietet die Möglichkeit zu üben, wie Sie zukünftig in Gesprächen:
• aufmerksam auf die Worte hören und darüber zum wichtigsten Anliegen kommen,
• wie Sie Gespräche aktivierend auf ein Ziel hin führen und
• besonders wichtig: es dann auch beenden können.
Sie werden im Arbeitsalltag feststellen, dass es auch in ungeplanten Situationen möglich ist, mit einer zielorientierte Gesprächsführung Anliegen von Kunden/Kundinnen effektiv zu erfassen und zu bearbeiten.

Zielgruppe: Hauptamtliche (Leitung, HPM und Verwaltung) der Familien- und Erwachsenenbildung

 

zurück zur Übersicht